Philosophie

Für mich sind Pferde nicht nur wunderbare Tiere, sondern auch die besten Coachs für uns Menschen. Sie sind weder nachtragend noch stellen sie materielle Erwartungen an uns. Sie machen dich mit dem Prinzip der Spiegelung nur immer wieder direkt darauf aufmerksam wo du stehst und wo du hin willst. Sie fordern Authentizität und helfen dir diese zu finden. 

Die Kopfebene
Bei der Kopfebene geht es um das Wissen. Es geht darum, dass man Kenntnisse von der Ethik, Psychologie und Verhaltensweise des Pferdes hat. Aber auch über Fachwissen der Gesundheit, sowie diversen Reit- und Bodenarbeitsmethoden usw. verfügt. Also alles was man in Büchern, Kursen, Internet usw. lernen kann. Oder natürlich, von anderen Leuten.

Die Gefühlsebene
Bei der Gefühlsebene geht es um das Bauchgefühl. Um das wahrnehmen von Energien und der Wahrnehmung im Allgemeinen. Energien im Sinne von alltäglichen Energien, wie zum Beispiel das was ein Lebewesen ausstrahlt. Beim Umgang mit den Pferden ist dies unerlässlich. Sicher, man kann Methoden lernen, reiten lernen, die Psychologie des Pferdes verstehen. Aber ohne die Gefühlsebene kann man nicht erkennen, was für sich und sein Pferd stimmt. Man "spricht" dann sozusagen aneinander vorbei. Denn das Gefühl das du beim Zusammensein mit deinem Pferd erhältst, ist die Verbindung zwischen dir und deinem Pferd, von seinem Wissen zu deinem. Also die sogenannte Kommunikation oder auch Brücke zwischen unseren Kopfebenen.

Die "magische" Ebene
Ich benutze hier diesen Ausdruck für das Unbeschreibliche oder auch zum Teil für uns Menschen Unerklärliche. Die "magische" Ebene ist das was dich und dein Pferd ausmacht. Sie geschieht wenn ihr beide authentisch seid. Es sind Momente wie diese, wenn du gestresst in den Stall kommst, dich dein Pferd nicht mal ansieht und sobald du deinen Kopf frei machst und dich auf der Weide ein bisschen hinlegst, sofort voller Aufmerksamkeit neben dir steht und bei dir sein will. Es ist das ehrliche Feedback das du von deinem Pferd erhältst und das dich zu einem achtsameren und glücklicheren Menschen macht. Es ist die Freude die dich und dein Pferd verbindet und der gemeinsame Gedanke den ihr dann habt und alles wunderbar macht. Es ist die Kunst des im Hier und Jetzt lebens, eins sein mit allem, vor allem aber mit sich selbst und seinem Pferd.

Die Vereinbarung aller 3 Ebenen ist notwendig um dein Pferd voll und ganz zu verstehen. Ausserdem merkst du dann, dass du auch vieles über dich lernst und dich besser verstehst. Viele Menschen bleiben jedoch oft in der Kopfebene stecken und laufen dadurch immer wieder in Sackgassen, die zu Frustration und Missverständnissen führen.
Aber mit der Verbindung die man bei beachten aller 3 Ebenen aufbaut, können das Pferd und du eine wunderbare Beziehung aufbauen. Ihr könnt euch gegenseitig helfen und helfen lassen mit dem Prinzip der Spiegelung.

"Authentizität bedeutet, dass das was du sagst, denkst und fühlst dasselbe ist und du somit mit dir und deinem Leben im Einklang bist"